Betrieb

CARBOLIQ betreibt eine Pilotanlage auf dem Gelände des Entsorgungszentrums in Ennigerloh - einem öffentlichen Unternehmen. Die Anlage, die unter dem Namen CARBOLIQ Westphalia im industriellen Maßstab betrieben wird, wurde im 24-Stunden-Betrieb getestet und vollständig nach BImSchG genehmigt. Sie ist für die Umwandlung von festen Sekundärbrennstoffen aus Siedlungs- und Gewerbeabfällen konzipiert. Die Nennkapazität beträgt 400 Liter/Stunde (2.500 Tonnen/Jahr bei 7.200 Betriebsstunden).

CARBOLIQ Westfalia wird ab dem 3. Quartal 2020 den kontinuierlichen Betrieb wieder aufnehmen. Bei stabilem Betrieb wird zunächst die Erfassung aller Daten im Vordergrund stehen, die für die Erstellung und Zertifizierung von Massen-, Energie- und Kohlenstoffbilanzen erforderlich sind. Ab dem 4. Quartal 2020 werden als Einsatzmaterialien in enger Abstimmung mit der Polymerindustrie verschiedene Kunststofffraktionen getestet. Dabei steht die Qualität des Umwandlungsprodukts im Vordergrund.

Es ist geplant, die Kapazität von CARBOLIQ Westphalia bis Anfang 2021 zu verdoppeln und die Produktionseinheit auf zwei Module zu erweitern.

Referenz-Downloads:
Waste Treatement Technology at Ennigerloh

operations_01
operations_02
operations_03
operations_04
CARBOLIQ
ist ein Tochterunternehmen der
RECENSO GmbH

Diese Webseite verwendet Cookies um Authentifizierung, Navigation und andere Seitenfunktionen sicherzustellen.

Wenn Sie unsere Webseite verwenden, dann stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies auf Ihrem System zu. Klicken Sie hierzu auf die Bestätigungsschaltfläche OK.

Weitere Informationen zu unserem Datenschutz erhalten Sie auf der entsprechenden Schaltfläche weitere Informationen.